Meditation

Das Wort Meditation leitet sich vom lateinischen „meditatio“, zu „meditari“ ab, welches mit „nachdenken, nachsinnen, überlegen“ übersetzt wird.
Es geht dabei um das „Nach-Innen-Sinnen“ und beinhaltet die Zeit und die Energie, die wir benötigen, um mit unserem inneren Selbst in Kontakt zu kommen.

 

Die Meditation ist die Zeit der Stille, die wir zum
– Regenerieren,
– Kräfteaufbau,
– Entspannen,
– Empfangen von Intuitionen
und vielem mehr benötigen.

 

Während der Zeit der Stille beruhigt sich unser Geist und unsere Emotionen.
Unsere Gedanken und Gefühle sind vergleichbar mit dem Wind, der über ein Meer weht. Je ruhiger der Wind weht, desto ruhiger ist das Wasser. In der Zeit der Stille, also wenn es windstill ist, können wir unser Ebenbild auf der Wasseroberfläche erkennen. Wir sehen uns in diesem winzigen Moment – ohne Erwartung und ohne Zeitdruck. Wir sind wach, dennoch befinden wir uns in tiefer Ruhe und Gelassenheit.

Mit Hilfe der Mediation ist es möglich, immer häufiger die tiefe Ruhe und Gelassenheit zu spüren und aus ihr zu handeln.